Autor/Referent

DI Volker Schörghofer
Dr. Gerald Bachinger
Sabine Enzenebner, PMML

Lernziele

  • Neue Meldungen im e-card System ab 1.1.2020, Gründe für deren Auftreten, Konsequenzen bzw. Fristen und was jeweils in der Praxis zu tun ist.
  • Beratungskompetenz bei Patientenfragen zur e-card, z.B. wann kommt meine neue e-card? Warum muss ich ein Foto bringen? Wo finde ich die nächstgelegene für mich verantwortliche Foto-Registrierungsstelle?
  • Grundzüge der Identitätsprüfung
  • Rechtliche Grundlagen der e-card mit Foto, Herkunft der Fotos für die e-card, Datenschutz im Zusammenhang mit der e-card mit Foto

ACHTUNG: Wegen COVID-19 sind alle e-card Fotoregistrierungsstellen bis auf weiteres geschlossen. Derzeit können für ca. 8.000 versicherte Personen keine e-cards ausgestellt werden, da die Versicherten trotz im Jänner 2020 erfolgter Aufforderung bisher kein Foto zu einer der zuständigen Registrierungsstellen gebracht haben. Arztbesuche sind für diese Personen innerhalb der gesetzlich geregelten Übergangsfrist mit der alten e-card bzw. mit Versicherungsnummer und Lichtbildausweis möglich. 
Nach Ablauf der Frist wird die e-card gesperrt und es sind auch keine anspruchsrelevanten Buchungen mehr mit der Admin-Karte möglich. Diese Übergangsfrist, die mit der ersten Aufforderung, ein Foto zu bringen bei einem Arztbesuch oder Kontakt mit der Sozialversicherung beginnt, soll nun von 90 auf 150 Tage ausgedehnt werden.
Ziel dieser Maßnahmen ist es,

  1. die Ansteckungsrisiken für Versicherte und Registrierungspersonal zu reduzieren und
  2. zu verhindern, dass es im April zu Sperren für jene Versicherten kommt, die im Jänner die Foto-Information erhalten haben und für die daher die Übergangsfrist im April abläuft.

Auf der Webseite der e-card mit Foto unter www.chipkarte.at/foto halten wir die Informationen tagesaktuell.
Vielen Dank für Ihre wichtige Arbeit in dieser anspruchsvollen Zeit.